Gabriele Hahn-Hartwig wird Prädikantin in der Emmausgemeinde

Superintendent Holger Grünjes führte Gabriele Hahn-Hartwig in das Amt der Prädikantin ein

Prädikantin Gabriele Hahn-Hartwig
Oben: Pastor i.R. Hellmuth Scholz, Superintendent Holger Grünjes und Kirchenvorstandsvorsitzende Elke Zach (v.l.n.r.) gratulieren Gabriele Hahn-Hartwig. Unten: Horst Hartwig spendet seiner Frau den Segen. (Fotos: J. Kleinwächter)

„Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren.“

Ihr Konfirmationsspruch aus dem Lukasevangelium ist für Gabriele Hahn-Hartwig so etwas wie ein Lebensmotto. Bereits während des Studiums hatte sie sich deshalb in Marburg in der Studentenmission engagiert. Seit über 20 Jahren wirkt sie im Bibel-Hauskreis der Emmausgemeinde und gestaltet die monatlichen Friedensandachten mit. Im Dezember beginnt nun ein neuer Abschnitt: Gabriele Hahn-Hartwig wird Prädikantin. 

tl_files/langenhagen/gemeinden/langenhagen_emmaus/bilder/Aktuelles/2014_12_14_EOS-IMG_3975.jpgNachdem sie vor über fünf Jahren an einem Lektorenkurs teilgenommen hatte, ist sie nun nach zweijähriger Ausbildung und halbjährigem Mentorat auch zur freien Wortverkündigung im Kirchenkreis zugelassen. Während Lektoren nur Lesepredigten vortragen dürfen, steht es Prädikaten frei, eigene Predigten zu verfassen (lat. „praedicare“: predigen). Auch das Abendmahl dürfen sie reichen.

Gemeinsam mit acht weiteren Teilnehmern absolvierte Gabriele Hahn-Hartwig liturgische Übungen und lernte, viele eigene Erfahrungen in die Gottesdienstgestaltung und die Predigt mit einfließen zu lassen. 

Am 3. Adventssonntag, dem 14. Dezember wurde Gabriele Hahn-Hartwig offiziell in ihr Amt als Prädikantin eingeführt. Superintendent Holger Grünjes sprach über einen Spruch aus dem 2. Timotheus-Brief: „Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ Dieser Satz war die Bezugsstelle der diesjährigen Friedensdekade und begleitete Gabriele Hahn-Hartwig durch das gesamte Jahr. Gesegnet wurde die neue Prädikantin in diesem Gottesdienst neben dem Superintendenten auch noch von ihrem Mann Horst Hartwig, sowie Pastor i.R. Hellmuth Scholz und Pastorin Isabell Schulz-Grave, die sie während der Ausbildung ganz besonders unterstützt hatten.

Im Anschluss lud Elke Zach, Vorsitzende des Kirchenvorstands, noch zum Empfang ins Gemeindehaus ein. „Wir freuen uns ganz besonders, dass du dich entschlossen hast, die Ausbildung zur Prädikantin zu machen – vor allem, weil wir wissen, wie du zu Beginn gehadert hast“, sagte Elke Zach.

Zurück