Andacht zum Sommer

Jetzt fangen erstmal die Sommerferien an und ich wünsche allen, die frei haben, eine schöne Zeit.

Für viele Kinder geht nach den Ferien die Schule weiter oder sie kommen in eine neue Schule. Und einige werden eingeschult. Das ist ein ganz besonderer Schritt und für viele Kinder und deren Eltern ist es wichtig, für den neuen Abschnitt im Leben um Gottes Segen zu bitten.

Gottes Segen gehört überall dazu, wo wir etwas Neues beginnen. Denn dann sind wir unsicher, ob es auch gelingt. Da brauchen wir jemanden, der uns sagt, dass es gut wird und dass wir keine Angst zu haben brauchen. Das können wir uns nicht selber sagen und segnen kann uns auch nur jemand anders.

Im Segen kommt Gott uns ganz nah, da muss die segnende Person nicht viel tun. Es reicht ein: „Gott sei mit dir.“ Denn Gott hält das Versprechen, das wir im Segen geben. Es ist ja sein Segen, seine Kraft, nicht die eigene, die wir an einen anderen Menschen weitergeben.

Gott segne dich und behüte dich.

Gott lasse leuchten sein Angesicht über dir

und sei dir gnädig.

Gott erhebe sein Angesicht auf dich

und schenke dir seinen Frieden.

Der Aaronitische Segen, 4. Mose 6, 24-26

Einer der schönsten Segenssprüche ist der aaronitische Segen, der am Ende eines jeden Gottesdienstes gesprochen wird. Aaron, der Bruder Moses hat diesen Segen dem Volk Israel zugesprochen, den Wortlaut hat Gott selber ihm gegeben.

Alle, die in diesen Wochen unterwegs sind oder etwas Neues beginnen, möge Gott begleiten und sie freundlich anblicken.

Ihre Pastorin Sabine Behrens

Zurück